Geschichte der Volleyball-Abteilung

 

Volleyball ist die Ballsportart, die weltweit am meisten gespielt wird (richtig, nicht Fußball). Vor allen Dingen in Asien ist Volleyball die Sportart Nummer Eins. 22 Jahre gibt es die Volleyball-Abteilung im MTV Mainzholzen. Im September 1979 hatten wir den ersten Trainingsabend in der neu erbauten Sporthalle. Eigentlich wurde die Abteilung jedoch schon 1972 gegründet!  Sie werden sich jetzt sicher fragen:  wieso 1972 ???.  Ich (Helmut Müller) war damals fasziniert von den tollen Volleyballspielen während der Olympiade 1972 in München. Ich war so begeistert, dass ich mir schwor: für diese Sportart muss ich mich einsetzen!

Leider dauerte es 7 Jahre, bis mein Wunsch in Erfüllung ging. Mit dem Bau der Sporthalle in Mainzholzen ergab sich die Möglichkeit, diese Sportart auch hier in Mainzholzen auszuüben. Die Volleyballabteilung wurde von mir gegründet. Seit der Gründung führe ich diese Sparte und habe noch immer sehr viel Spaß daran.


Die Frauen und Männer der ersten Stunde mit Helmut Müller (rechts)
Die Frauen und Männer der ersten Stunde mit Helmut Müller (rechts)

Im Sommer 1981 wagten wir den ersten Schritt zum Vergleich mit anderen Mannschaften. Wir trugen unser erstes Turnier auf heimischen Boden aus.

Ermutigt durch diese Vergleiche starteten wir nach 2 Jahren Training im Herbst dieses Jahres mit einer gemischten Mannschaft (Damen und Herren) im Punktspielbetrieb der damaligen Kreisaufbaurunde. Dadurch bedingt stieg auch die Zahl der Teilnehmer am Training. Wir belegten in der Abschlusstabelle dieser ersten Saison den 3. Platz von 8 Mannschaften.

Durch diesen guten Erfolg und durch die zunehmende Teilnehmerzahl am Training ermutigt, meldeten wir für die Saison 1982/83 erstmals je eine Damen- und eine Herrenmannschaft für die jeweiligen Kreisklassen. Im ersten Jahr mussten die Damen im wahrsten Sinne des Wortes noch Lehrgeld bezahlen: sie belegten in der Abschlusstabelle nur den vorletzten Platz. Etwas besser erging es den Herren mit dem 4. Platz, der dann überraschend noch zum Aufstieg in die Kreisliga reichte, also ein erster Erfolg!

In den Jahren 1984 und 1985 ging es mit den Leistungen bergauf. Besonders die Damen steigerten sich und kamen in die Kreisliga. Sie siegten unter anderem auch bei einem Turnier in Northeim mit deutschlandweiter Beteiligung. 1986 kam dann leider das vorläufige Aus für die Herrenmannschaft: sie musste aufgelöst werden.

Die Damen stiegen 1987 erstmalig in die Bezirksklasse auf. Doch nach einem Jahr ging es leider gleich wieder nach unten. 1989 gewannen die Damen erstmalig den Kreispokal. Auf den erneuten Aufstieg verzichteten wir in diesem Jahr, da sich die Mannschaft im Neuaufbau befand. Wir konnten 1989 auch wieder eine Mixed-Mannschaft melden, allerdings nur für ein Jahr.


Das erfolgreiche Damen-Team aus Jahr 1990 mit Sponsor Rainer Lehnhoff
Das erfolgreiche Damen-Team aus Jahr 1990 mit Sponsor Rainer Lehnhoff

Das Jahr 1991 brachte unseren Damen wieder den Aufstieg in die Bezirksklasse, diesmal jedoch schon für 2 Jahre. Endlich konnten wir auch wieder eine Herrenmannschaft melden, die übrigens zur Zeit auch noch am Spielbetrieb teilnimmt. Die Herren starteten gleich mit viel Erfolg: Platz 1 in der Kreisliga und der Gewinn des Kreispokals 1992 waren der Lohn für den vergossenen Trainingsschweiß.

1993 standen die Herren wieder im Endspiel des Kreispokals, verloren jedoch diesmal. Die Damen wurden 1994 ungeschlagen Meister der Kreisliga und spielten nun wieder in der Bezirksklasse. Dazu kam noch der zweite Sieg im Kreispokal, also das Double! Zur Abrundung dieses Erfolgsjahres stiegen auch die Herren in die Bezirksklasse auf!

Jürgen Sprung übernahm Mitte 1994 das Training der Damen und Herren und löste damit Helmut Müller ab, der seit 1979 das Training in dieser Sparte leitete. Den Herren wehte in der Bezirksklasse leider ein starker Wind um die Ohren, sie mussten gleich wieder den Gang in die Kreisliga antreten. Dieser Abwärtstrend setzte sich leider fort. Es folgte auch noch der direkte Abstieg in die Kreisklasse. 1995 wurde eine Volleyball-Gruppe für die weibliche Jugend gegründet. Das Training übernahm Helmut Müller. Die Beteiligung war von Anfang an für unsere Verhältnisse zufriedenstellend. Die Damen spielten in den beiden Folgejahren gut in der Spitze der Bezirksklasse mit und verpassten den Aufstieg in die Bezirksliga zweimal nur ganz knapp.

1997 kam es dann doch zum bisher größten Erfolg der Volleyball-Abteilung. Die Damen setzten sich in den Relegationsspielen durch und schafften den Aufstieg in die Bezirksliga. Ein Riesenerfolg für unsere Mannschaft, sie gehörte nun zu den drei besten Teams des Kreises!

Leider brachte uns das Folgejahr in dieser Klasse nur weite Fahrten ohne viel Erfolg. Am Ende blieb für uns nur der letzte Platz. Nach dieser Saison löste sich diese erfolgreiche Damenmannschaft auf. Parallel zu dieser Mannsschaft starteten wir 1997 mit einer 2. Damenmannschaft, die sich aus der ehemaligen Jugendabteilung rekrutierte. Im ersten Jahr in der Kreisklasse konnte diese 2. Mannschaft jedoch nur lernen und belegte am Ende den letzten Platz.

Verstärkt durch einige Spielerinnen aus der ehemaligen ersten Sechs ging nun diese zweite Mannschaft als „Erste“ ins Rennen. Diese Verstärkung machte sich dann auch gleich bemerkbar. Allerdings spielen diese Damen zur Zeit immer noch in der Kreisklasse (bedingt durch eine hohe Fluktuation). Die Herren spielen nun seit Herbst 1999 wieder in der Kreisliga. 1998 übernahm Marco Uerckwitz das Training der Erwachsenen-Mannschaften. Erstmalig beteiligte sich ein Zweier-Team des MTV am neu eingeführten Beach-Volleyball-Kreispokal.


von oben links: Daniela Sauthoff, Antje Behrendt, Iris Eicke, Jasmin Grupe Jessica Amelung, Sabrina Stöhr, Marco Üerckwitz, Uwe Wehrmann, Peter Hundertmark, Werner Erlemann, Janette Grupe, Jennifer Schlieker, Gaby Üerckwitz, Karsten Hoffmann, Victor Jedig
von oben links: Daniela Sauthoff, Antje Behrendt, Iris Eicke, Jasmin Grupe Jessica Amelung, Sabrina Stöhr, Marco Üerckwitz, Uwe Wehrmann, Peter Hundertmark, Werner Erlemann, Janette Grupe, Jennifer Schlieker, Gaby Üerckwitz, Karsten Hoffmann, Victor Jedig

Die Jugendabteilung erlebte 1998 einen Aufschwung. Erstmals starteten wir mit zwei Mannschaften an den Punktspielen der D-Jugend und konnten uns gleich gut einfügen. Der 2. Platz bei den Kreismeisterschaften 1999 war für uns ein großer Erfolg und berechtigte zur Teilnahme an der Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft, wo wir etwas unglücklich nur Platz 4 belegten.

Vier Mädchen aus der Jugend-Mannschaft wurden in die Kreisauswahl berufen und nehmen zur Zeit am Kreistraining teil (Jennifer Schlieker, Eileen Schlieker, Melanie Schwarzer und Shirley Zappe). Sie haben teilweise auch schon bei einem großen Jugendturnier in Nienburg mit über 100 Mannschaften aus ganz Deutschland den Kreis Holzminden vertreten. Vorbereitet wurden sie auf dieses Turnier mit einem dreitägigem Tainingslager der Kreisauswahl im Jugendfreizeitheim in Fürstenberg.

 

 

Unser besonderer Dank gilt hier noch den Sponsoren, ohne die ein kleiner Verein wie der MTV Mainzholzen sicher nicht auskommen kann: Tischlerei Böhm, Renault-Autohaus Lehnhoff, Tannen-Everlien, „Öffentliche“-Versicherung Lonie Wilmsmeyer.


von oben links: Margot Müller, Annett Rothbächer, Jennifer Hochleitner, Ann-Katrin Schwarzer, Janina Eickemeier, Melanie Schwarzer, Helmut Müller, Eileen Schlieker, Inka Römermann, Shirley Zappe, Dennise Sünnemann, Saskia Buschbeck, Sophia Behrendt und Ann-Katrin Marks